Soul food

Was macht man an einem Sonntag, wenn man nichts vor hat, einem etwas langweilig ist und man irgendwie etwas zu Essen braucht? Man kocht selber! Als kreativer Mensch sucht man stets nach einer Herausforderung. Diese fand ich beim Zubereiten von russischen Pelmeni! Viele werden sagen, „ja kenn ich schon: Fleisch, Teig, das eine auf das andere, zusammen kneten fertig“….falsch gedacht! Diese hier sehen wie geflochten aus und schmecken tun sie natürlich fantastisch, da selbst gemacht! Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich es einigermaßen geschafft habe einen schönen „Zopf“ zu kneten, bekanntlich macht ja die Übung den Meister! Ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen…

SAM_0049 SAM_0051 SAM_0054

Advertisements

3 Kommentare zu “Soul food

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s