DIA´13

DIA lautet der Name der Jahresausstellung der Fakultät Gestaltung in Wismar. Dieses Jahr hatte ich tatsächlich auch etwas davon! Kein Stress, kein Auf- oder Abbau. Nur besichtigen, staunen und diskutieren und danach etwas feiern. Meine liebsten Arbeiten habe ich versucht mit ein paar Schnappschüssen festzuhalten.

Ach dieses wundervolle Projekt…seufz! Eine unglaublich schönes Konzept mit Schmuckobjekten, Film und Installation. Gemacht von Anne Lengnink, die dafür den DIA- Preis in der Kategorie Schmuck gewonnen hat. Zurecht! Ich bin stolz auf Dich! Die Kirschen bestehen aus Bernstein und Silber. Den Film hat Anne selbst gedreht, geschnitten, das Drehbuch gemacht, also eigentlich alles! Das Ganze war in einem kleinen eigens dafür errichteten Kubus ausgestellt, den man betreten konnte. Und war man erst einmal darin, wurde man fast in eine andere Welt gesogen. Bitte mehr davon! dia06 dia07 dia08

Einige Schmuckstücke wurden aus alten Koffern heraus präsentiert, was mir an sich gut gefallen hat. Ich hätte mir die Atmosphäre etwas anders gewünscht, nicht ganz so „sauber“. Aber es war auf jeden Fall schön anzusehen. Es gab so viele tolle Stücke, ich kam gar nicht dazu alle zu dokumentieren- zwischen Fotografieren, ehemalige Kommilitonninen begrüßen, Lesen und Gucken. dia15

Dies sind die Stücke, die mich aus dem Koffer heraus am meisten angesprochen haben: Schmuckstücke von Stefan Pejunk, zum Thema Art Déco. Der Haarschmuck mit den Rosen war glaube ich einem anderen Projekt zugeordnet, hat mich aber gleichermaßen begeistert. Am liebsten hätte ich den Haarreif selber mal getragen! Weiter so Stefan!dia14 dia13

Inspiriert vom Stierkult der Minoer hat Anne Ruddat folgenden Schmuck gestaltet. Sehr dekorativ, grafisch und mit einer gewissen Fashion- Komponente. Mir hat natürlich gut gefallen, dass Anne viel emailliert hat.dia12 dia11 dia09 dia10

In einem anderen Raum fanden sich einige Projekte die sich mit Formen von Graffitty auseinander gesetzt haben.dia03 dia02Die Schweinchen auf der Schweinsbrücke in Wismar gibt es immer zu sehen. Mit gestrickten Accessoires und Kommentaren versehen und rund um alle Jahreszeiten fotografiert, bekamen diese Geschöpfe etwas sehr Ironisches. dia04 dia05

Diese Arbeit fand ich auch sehr toll, weil ich nicht die Finger davon lassen konnte. Ich nahm mir ein paar Teile mit und werde sie bei Gelegenheit irgendwo an die Wand kleben. Das ist auch ein bisschen wie Kunst auf Rädern– vom Nordosten in den Süden. Ich werde sie weiter verbreiten und das bei Gelegenheit dokumentieren.dia01 Es gab noch sooooo viel mehr zu sehen, aber ab einer gewissen Menge schaltete mein Gehirn auf Stand by und ich entschied mich einfach alles andere zu genießen und mich im Augenblick über die Sachen zu freuen.

Advertisements

2 Kommentare zu “DIA´13

    • Neuerdings passiert aber auch etwas auf dem Kopf bezüglich Blumen! Mir fiel beim Umsteigen auf dem Hamburger Bahnhof eine junge Frau auf, die auch eine Blumenkrone trug- es sah fabelhaft aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s