Tapetenwechsel

Auch ich könnte gerade einen Tapetenwechsel gebrauchen, aber eher im übertragenen Sinne. Jedenfalls macht die schwedische Marke Rebel Walls den Tapetenwechsel im wahrsten Sinne des Wortes machbar! Meine Favoriten sind die folgenden.

Rebel-Walls-7-600x648 Rebel-Walls-1-600x599 Rebel-Walls-3-600x547 Rebel-Walls-0

Hier entdeckt.

Advertisements

In vollen Zügen

Auf Grund der Tatsache, dass ich kein Auto besitze, fahre ich weitere Strecken mit dem Zug. Wenn ich aus dem Fenster blicke gibt es mal mehr, mal weniger schöne Landschaften. Katharina Grosse ist eine Künstlerin, die wohl selber viel Zug fährt oder gefahren ist und weiß, wie monoton es sein kann. Jedenfalls hat sie dieses Projekt gestaltet, wo Teile von Landschaften und Gebäuden, die neben Bahnstrecken sind, koloriert wurden. Bei einem solchen gelegentlichen Anblick würde das Zug fahren auf jeden Fall mehr Spaß machen.

Hier entdeckt.

Louboutin

Wie andere Designer ticken, wie sie arbeiten, was sie inspiriert, das fand ich schon immer spannend. Gerade entdeckte ich eine Interview mit Christian Louboutin. Ob man seine Schuhe mag oder nicht, das kann jeder selbst entscheiden. Ich fand es spannend zu entdecken, dass es viele Parallelen bei kreativen Menschen gibt. Es beruhigt mich und inspiriert mich gleichzeitig. Ihr könnt das Interview hier nachlesen.

Bilder und das Interview sind hier zu finden.

Blumig

Mode und Natur müssen kein Widerspruch sein, wie Grace Ciao beweist. Die Illustratorin hat Blütenblätter verwendet, um ihre Modeillustrationen lebendiger zu machen. Sehr gelungen, wie ich finde.

Hier entdeckt.

Bärchen

Vermutlich gibt es kaum jemanden, der Gummibärchen nicht mag. Für die einen ist es süßes Naschwerk, für die anderen eine Kindheitserinnerung. Ich muss zugeben, dass ich Fruchtgummis einer anderen Marke bevorzuge. Aber dieses Konzept für eine Kampagne finde ich gut gelungen.

Titel der Kampagne: Fruity Bears
Hochschule: HAW Hamburg, Studiengang Design
Art Directors: Valentin René Tillian, Michael Wilde
Mentor: Prof. Sven Vogel

Hier entdeckt, mehr Informationen über die Hochschule und hier.

Der Schmetterlingseffekt

Schmetterlinge und Falter sind schon an sich faszinierende Geschöpfe. Unter dem Mikroskop wird es noch spannender, wenn man die Flügel betrachtet! Mich begeistert die unglaubliche Farbenvielfalt definitiv, eben so die interessante Oberflächenstruktur. Aufgenommen von Linden Gledhill.

Linden-Gledhill-Butterfly-and-Moth-Wings-1-600x400 Linden-Gledhill-Butterfly-and-Moth-Wings-5-600x400 Linden-Gledhill-Butterfly-and-Moth-Wings-8-600x400 Linden-Gledhill-Butterfly-and-Moth-Wings-9-600x400 Linden-Gledhill-Butterfly-and-Moth-Wings-7-600x404 Linden-Gledhill-Butterfly-and-Moth-Wings-2-600x400 Linden-Gledhill-Butterfly-and-Moth-Wings-4-600x400 Hier entdeckt.

Gemüse Illusionen

Was haben Augerginen und Eier gemiensam? Eigentlich nichts, oder? Nur dass diese Aubergine in Wirklichkeit ein Ei ist und auch das andere Gemüse ist nicht das, was es vorgibt zu sein! Kunstvoll kreiert von Hikaru Cho.

painted-food-Hikaru-Cho--600x426 painted-food-Hikaru-Cho-6-600x426 painted-food-Hikaru-Cho-4-600x426 painted-food-Hikaru-Cho-3-600x426 painted-food-Hikaru-Cho-2-600x426 painted-food-Hikaru-Cho-1Hier entdeckt.

LES die zweite

Von LES habe ich schon einmal berichtet. Nun gibt es eine neue Kollektion, wieder sehr schön in Szene gesetzt. Und dieses Mal gefallen mir die Entwürfe sehr gut. Monstrology heißt die aktuelle Kollektion.

41 40 36 27 23 24 19 20 2 Hier entdekt.

Heimat

Spontan habe ich mich entschlossen die freie Zeit der Faschingswoche zu nutzen und mal wieder ins Allgäu zu düsen. Zu Hause ist es einfach am schönsten. In ein paar Tagen heißt es jedoch wieder zurück nach Trier. Derweil genieße ich die Nähe zu den Bergen und das für mich damit verbundene Gefühl der Geborgenheit. Diese Werke sind übrigens von einem lokalen Künstler, Roman Harasymiw. Mehr von seinen vielfältigen Arbeiten findet ihr auf seiner homepage.

Bilder von www.harasymiw.de

Verfolgt von…Popart

Diese Kategorie hatte ich schon lange nicht mehr, aber nun ist es wieder so weit! Eine bestimmte Sache, die mir gerade überall zu begegnen scheint. Und das ist momentan Popart. Ich kann gar nicht mehr genau sagen, wo es angefangen hat, aber es war wie ein Puzzle, dass sich allmählich gefügt hat und nun ist es offensichtlich, dass mich dieses Thema beschäftigt. Es sind vor allem Roy Lichtenstein und Keith Haring, die mein Interesse geweckt haben. Mit Haring und Graffiti habe ich mich bereits im Diplom beschäftigt, während Lichtenstein neu hinzu kam.

Bilder von.

Bild von.Bilder von. Mein bisheriger kleiner Beitrag in Form von Schmuck: Anhänger „lips“ mit kleinem funkelnden Schönheitsfleck, wenn man es so haben will. Großer Anhänger aus von Hand geschliffener Koralle und 925er Silber, kleiner Anhänger aus Silber und Zirkon.